Samara - Bauchtanz und Biodynamische Körpertherapie nach Gerda Boyesen als Medium für ganzheitliches Wachstum, für Gesundheit, Orientalischer Tanz, Orientalische Tanztherapie, körpertherapeutische Psychologie, Traumatherapeutische Prozessbegleitung, Tanzlehrerinnenausbildung, integrative-integrale Ausbildung. Ganzheitlichkeit, Körperbewusstsein, Selbstbewusstsein als Frau, Wohlbefinden, Gesundheitsförderung, Krankheitsprophylaxe. ...


Samara Bauchtanz

Ramani:

Liebe und Akzeptanz kommt durch gemeinsame Freude

Orientalischer Tanzunterricht und

Orientalische Tanztherapie

 Lerne den interessantesten Menschen in Deinem Leben kennen  - Dich selbst!

 

Orientalischer Bauchtanz stellt seit 1989 eine grosse Bereicherung für mein Leben dar. Der Orientalische Tanz als der urweiblichste Tanz überhaupt und wertvolles kulturelles Erbe bedeutet für mich Lebensfreude, Selbstausdruck, Körpererfahrung, Meditation sowie das Kennen- und Schätzenlernen künstlerischer Aspekte einer anderen Kultur
Zu meinem Namen: Vor langer Zeit wurde mir der Name "Samara" als Künstlerinnenname gegeben. Ich nenne mich  heute "Ramani"; dies ist mein spiritueller Name, der mir von meinem spirituellen Lehrer gegeben wurde.

Der Orientalische Tanz wird hauptsächlich aus der  Körpermitte, aus dem Becken und dem Bauch heraus getanzt. Nichts macht den Orientalischen Tanz ganzheitlicher als den Bauch und den Beckenboden beim Tanzen mit zu aktivieren. So ist der Orientalische Tanz auch eine sanfte und lustvolle Art des Beckenbodentrainings.
Mit der Orientalischen Tanztherapie möchte ich beides verbinden: Ich möchte meine vielfältigen Erfahrungen beim Unterrichten des Orientalischen Tanzes mit meinem therapeutischen Hintergrund verbinden und einen Raum und eine Zeit anbieten, in der Du mit Bewegung, Tanz, integrierendem Gespräch und Körperarbeit Dir selber näher kommen kannst, Dich selber mehr spüren kannst, Deine Selbstliebe vertiefen kannst und lernen kannst, eine tiefere und bewusstere Beziehung zu allen Deinen Aspekten Deines Seins aufzubauen.

Meine tänzerische Laufbahn: Zwei Jahre klassisches Ballett, seit 1991 Orientalischer Tanz bei folgenden LehrerInnen: Mona Borer (CH), Shahrazad (NL u. D), Bahéia Beatrice Schürmann (CH), Anisa Cynthia Pawlowski (USA u. CH), Parvatia Carolee Bull (USA), Hassan Khalil (Ägypten. u. Kuwait), Nesrin Topkapi (Türkei), Khaled Seif (Äg. u. CH), Gamal Seif (Äg. u. D), Aladin Elkoly (Äg. u. D), Leila Haddad (Marokko u. F). Tanzlehrerinnenausbildung bei Khaled und Gamal Seif sowie Aladin, Fortbildung bei Oriental Dance Art bei Havva und Layali. Fortbildung bei SAHELA (www.sahela.de) absolviert, mit der ich heute
auch die integrativen Ausbildungen zur Orientalischen Tanzlehrerin leite.
Ich unterrichte seit 24 Jahren Orientalischen Tanz und gebe mein Wissen mit Herz und Seele weiter.

Weitere Ausbildungen: psychoanalytisch-individualpsychologische Beraterin.
Traumatherapeutische Prozessbegleitung nach P.A. Levine und Dr. Markus Fischer (CH).
Studium der psychotherapeutischen Psychologie.
Körperpsychotherapeutische Grundausbildung am IBP-Institut (CH).
Diplomierte Biodynamische Körpertherapeutin (Krankenkassen- u. EMR anerkannt).
Ausserdem Fortbildungen in Rebalancing, klassischerMassage, Fussreflexzonentherapie.
Weiterbildung als Beckenbodentrainerin.

Mein Herzensanliegen ist es, Menschen auf ihrem Weg ganzheitlich zu begleiten durch meine therapeutische Arbeit in Einzelsitzungen  einerseits und andererseits durch meine Tätigkeit als orientalische Tanzlehrerin.

Mein Ziel ist es, die medizinisch korrekte Tanztechnik zu vermitteln, den Frauen zu mehr Körper- und Selbstbewusstsein zu verhelfen.Ihnen zu verhelfen, sich wohler und zufriedener, zu fühlen. Während des Tanzunterrichtes kannst Du oftmals den Alltagsstress völlig loslassen.
Auch geht es darum, neue Aspekte der eigenen Weiblichkeit und der eigenen Sinnlichkeit zu entdecken und integrieren zu können.

Mit der Orientalischen Tanztherapie möchte ich beides verbinden: Ich möchte meine vielfältigen Erfahrungen beim Unterrichten des Orientalischen Tanzes mit meinem therapeutischen Hintergrund verbinden und einen Raum und eine Zeit anbieten, in der Du mit Bewegung, Tanz, integrierendem Gespräch und Körperarbeit Dir selber näher kommen kannst, Dich selber mehr spüren kannst, Deine Selbstliebe vertiefen kannst und lernen kannst, eine tiefere und bewusstere Beziehung zu allen Deinen Aspekten Deines Seins aufzubauen.

Die Arbeit mit dem Orientalischen Tanz setzt aussen an und kann nach innen gehen; Körperarbeit setzt bei inneren seelischen und energetischen Veränderungen an, die dann im Aussen sichtbar werden können. - So ergänzt sich beides. Der Orientalische Tanz, Körperarbeit, Therapie und Meditationen sind Wege, die helfen können, mehr in die eigene Mitte zu kommen, die Integration zwischen Körper, Intellekt und Seele und den eigenen Impulsen zu fördern, die Selbstakzeptanz und Selbstliebe, das Selbstbewusstsein zu entwickeln.

Zusätzlich möchte ich auch einen kleinen Beitrag zur politischen und gesellschaftlichen Integration der ausländischen Wohnbevölkerung leisten. Dieses Ziel möchte ich nicht über politische Diskussionen erreichen, an denen oft nur der Kopf und der Verstand beteiligt sind.

Ich möchte die Menschen über das Herz, das Gefühl, das Erleben gemeinsamer kultureller Anlässe erreichen, an denen die Schweizerinnen den Wert ausländischer Kultur erleben,. - Die gemeinsame Freude, die Freude am gemeinsamen Tanzen möchte ich in den Mittelpunkt stellen. Der Bauchtanz dient mir als Medium, als integrative Kraft, um die Menschen zusammenzubringen.

Liebe und Akzeptanz kommt durch gemeinsame Freude

      
Weitere Informationen / Geschichte / Presse / Buch:

Infos zur Geschichte

Interview mit Samara

www.grin.com/e-book/209420/ 

Interview mit Samara

NZZ-Artikel: Einverleibte Exotik

Show Samara: Charme und Schalk

 

 

Startseite
Aktuell
Unterricht
Workshops
Agenda
Auftritte
Galerie
Studio
Boutique
Koerpertherapie
Samara
Integrative Tanzlehrerinnenausbildung
Links
   
E-Mail
 

 


Samara  bietet Bauchtanz, Orientalischer Tanz, Raqs Sharki, danse du ventre, Bellydance als Medium für ganzheitliches Wachstum, Gesundheitsförderung und Krankheitsprävention. Tanztherapie. Integrativ-integrale Tanzlehrerinnenausbildung -   Grenzen erweitern,  Selbstfindung, Zentrierung und Meditation. Körperarbeit, Körpertherapie, Gerda Boyesen - Methode,  Biodynamik, Beckenbodentraining, Integrative Kraft zwischen den Kulturen, politische Dimension des Bauchtanzes, politische Dimension der Therapie.

Sitemap  |  © Samara Eva Panser, 2015  |  Impressum